Zertifizierte Nachhaltigkeit

In über 100 Jahren Fruchtzubereitung lernt man, dass ein weitsichtiger Umgang mit Ressourcen unerlässlich ist. Denn unser wichtigster Lieferant ist und bleibt die Natur. Deshalb denken wir ganzheitlich, handeln verantwortungsvoll und bewahren Gutes. Darauf können sich Verbraucher zu 100 % verlassen. Denn MÜHLHÄUSER ist als erster Konfitürenhersteller nach ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften  zertifiziert worden.

Das Zertifikat des Zentrums für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke ist Ergebnis eines umfangreichen Auditierungsverfahrens. Es bescheinigt MÜHLHÄUSER die Entwicklung eines ganzheitlichen Managementsystems zur nachhaltigen Ressourcennutzung, das neben ökologischen Aspekten auch die wirtschaftlichen und sozialen Rahmenbedingungen unseres Unternehmens berücksichtigt. 

Für die Zukunft kommender Generationen

Was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung. Sein Ziel ist es, die Welt im Gleichgewicht zu halten. Im Vordergrund steht dabei die Bewahrung der Eigenschaften, der Stabilität und der Regenerationsfähigkeit von Systemen. Klingt kompliziert, ist es aber eigentlich gar nicht.  Denn nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für MÜHLHÄUSER ganz einfach, auf Unternehmens- und Produktebene schrittweise mehr Verantwortung für Mensch und Natur zu übernehmen und dabei auch zukünftige Generationen und Menschen in anderen Regionen der Erde im Blick zu haben.

  • Weiter lesen

    Der ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften umfasst drei Säulen: Umwelt, Wirtschaft und Soziales. in allen drei Bereichen setzen wir auf einen Prozess der kontinuierlichen Verbesserung. 

    Beim Thema Umwelt geht es vor allem um den Schutz des Klimas durch Reduzierung von CO2- und Schadstoffemissionen sowie um einen schonenden Umgang mit den endlichen natürlichen Ressourcen. Zu den wichtigen Zielen zählen z.B. eine Reduzierung des Energie- und Wasserbedarfs oder des Abfallaufkommens. Dabei wollen wir unser Augenmerk nicht nur auf die eigenen Herstellungsprozesse, sondern auf die gesamte Lieferkette richten.

    Der Bereich Wirtschaft dreht sich um eine nachhaltige Wertschöpfung. Hier ist eine faire Bezahlung aller Mitarbeiter, frei von Diskriminierung, genauso wichtig wie der Verbraucherschutz. Zudem will MÜHLHÄUSER positiv auf die Gesellschaft einwirken und z.B. Maßnahmen gegen Korruption ergreifen.

    Im Bereich Soziales schließlich befassen wir uns u.a. mit Aufgaben wie dem präventiven Gesundheitsschutz für unsere Mitarbeiter und der Gewährleistung demographischer Diversität im Unternehmen.



Was haben wir zuletzt alles unternommen?

Unserer Nachhaltigkeitszertifizierung vorausgegangen ist ein über zweijähriger Lern- und Optimierungsprozess, der von der Hochschule Niederrhein begleitet wurde. In dessen Verlauf hat MÜHLHÄUSER erheblich Zeit und Mittel investiert, um den strengen Prüfkriterien des ZNU-Standards Nachhaltiger Wirtschaften gerecht zu werden. Resultate waren u.a. die Implementierung eines Energiemanagementsystems, das uns zur kontinuierlichen Verbesserung unserer Energieeffizienz und einer entsprechenden Verringerung der CO2-Emissionen verpflichtet.

  • Weiter lesen

    MÜHLHÄUSER arbeitet nachhaltig und klimaneutral. Weil Nachhaltigkeit aber ein fortwährender Optimierungsprozess ist, setzen wir uns jedes Jahr neue Nachhaltigkeitsziele, deren Erreichen wichtige Beiträge für den Umweltschutz sowie für betriebliche und gesellschaftliche Veränderungen leistet.

    Für die vergangenen beiden Jahre (2018/2019) hatten wir uns mehrere Ziele gesetzt und haben diese wie folgt erreichen können:

    Klimaneutraler Transport

    Die MÜHLHÄUSER GmbH ist bereits ein klimaneutrales Unternehmen. Unser Ziel war aber nicht nur vor der eigenen Haustüre zu kehren, weshalb wir uns dazu entschlossen hatten, zusammen mit unserem Logistikdienstleister ein Konzept zu entwickeln, um künftig auch 100% unserer Transporte klimaneutral durchführen zu können.

    Um dieses Ziel bestmöglich erreichen zu können, gab es im vergangenen Jahr erste Projekte zur Umsetzung mit unserem alten Logistikunternehmen. Aufgrund eines Logistikunternehmenwechsels muss das Thema im Jahr 2020 mit unserem neuen Dienstleister noch einmal aufgerollt werden. Wir sind optimistisch dieses Ziel zu erreichen.


    Ausbildung und Fortbildung fördern und verbessern

    Die Nachwuchsförderung und die Entwicklung unserer Mitarbeiter liegen MÜHLHÄUSER sehr am Herzen. Wir sind bereits Ausbildungsbetrieb, wollten uns in diesem Bereich aber weiter verbessern. Um unsere Auszubildenden optimal betreuen zu können, wollten wir einen neuen Ausbilder qualifizieren und sechs externe Schulungen in verschiedenen Bereichen durchführen. Außerdem führten wir eine Befragung bei unseren Auszubildenden durch, um Schwachstellen in der Ausbildung zu identifizieren und diese dann zu beheben.

    Wir können stolz auf uns sein, jedes dieser Ziele im vergangenen Jahr erreicht zu haben. Um unsere Auszubildenden bestmöglich betreuen und unterstützen zu können, haben wir eine Auszubildendenbefragung durchgeführt, die Stärken und Schwächen einer Ausbildung bei MÜHLHÄUSER zum Vorschein gebracht hat. Die Punkte, die von unseren Nachwuchskollegen als Negativ angesehen werden, versuchen wir in diesem Jahr anzugehen und zu verbessern. Des Weiteren hat sich einer unserer Kollegen zum Ausbilder qualifiziert, indem er über mehrere Monate seinen Ausbilderschein gemacht hat. Mehr als sechs unserer Mitarbeiter aus den Abteilungen Qualitätssicherung, Produktion, Werkstatt und Marketing, konnten ihre Kompetenzen durch Schulungen ausbauen und dem Unternehmen somit einen Mehrwert bieten.

    Reduzierung der Abwasserbelastung 

    Zur Entlastung des Abwassersystems haben wir bereits ein Klärsystem installiert. Dennoch sahen wir in diesem Bereich weiteres Potenzial. Durch Prozessoptimierung wollten wir die Verunreinigung des Abwassers reduzieren und die Arbeit unseres Klärsystems so gering wie möglich halten. Der Abwasserbeiwert von 3,922 sollte um 40% gesenkt werden.

    Der Abwasserbeiwert liegt momentan bei 2,552. Daher haben wir unseren ehemaligen Wert von 3,922 um knapp 35% senken können und somit das Ziel fast erreicht. Natürlich arbeiten wir aber kontinuierlich weiter daran, die Abwasserbelastung zu minimieren.

Was haben wir aktuell vor?

Nachhaltiges Management ist ein Versprechen an die Zukunft. Deshalb ruht sich MÜHLHÄUSER auf Erreichtem nicht aus. Denn in einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess ist der Weg das Ziel. Wir wollen Herausforderungen weiterhin offensiv begegnen und haben auch für 2020 Nachhaltigkeitspotenziale identifiziert, an deren Realisierung wir intensiv arbeiten.  Das sehen wir als unsere besondere Verantwortung gegenüber der Umwelt, Verbrauchern und Handelspartnern sowie unseren Mitarbeitern an.

  • Weiter lesen

    Für das laufende Jahr (2020) haben wir uns folgende Ziele gesetzt:

    Förderung der Work-Life-Balance

    Um das Gleichgewicht der Mitarbeiter zwischen Job und Privatleben so optimal wie möglich zu gestalten, arbeiten wir in einer Projektgruppe daran ein Konzept zu entwickeln, welches verschiedene Arbeitszeitmodelle beinhalten und Ihre Vor- und Nachteile aufzeigen soll. Hier werden wir auch eine Überstundenregelung berücksichtigen, damit unsere Mitarbeiter Beruf und Familie optimal vereinbaren können.  Da zu einer Work-Life-Balance auch eine gesunde Lebensweise und eine ausgewogene Ernährung gehört, planen wir im Jahr 2020 pro Quartal eine Mottowoche zum Thema „Gesund Essen am Arbeitsplatz“ durchzuführen. Hier fokussieren wir mit den Mitarbeitern die Themen „Gesundes Frühstück“, „Gesundes Mittagessen“, „Gesundes Abendessen“ und „Gesunde Snacks“. Da wir ein Mehrschichtbetrieb sind, liegt es uns sehr am Herzen, dass unsere Mitarbeiter optimal informiert darüber sind, was sie in dem jeweiligen Tagesabschnitt essen können, um bestens versorgt zu sein.
    #worklifebalance

    Ausbau der Unternehmenstransparenz

    Transparenz ist uns wichtig – auf ganzer Linie. Damit auch Endverbraucher von dieser Transparenz profitieren können, bieten wir beispielsweise ganzjährig Führungen durch unsere Produktion oder eine Teilnahme an der „Langen Nacht der Industrie“ an. Für 2020 haben wir uns daher als Ziel gesetzt mindestens zehn Besuchergruppen im Jahr 2020 einen Blick in unsere Produktionshallen zu ermöglichen. Um alle Interessierten an dieser Transparenz partizipieren zu lassen, möchten wir unsere Social-Media-Aktivitäten auf Facebook und Instagram dahingehend ausbauen, die Verbraucher über das Thema Nachhaltigkeit bei MÜHLHÄUSER noch stärker zu informieren.
    #blickhinterdiekulissen

    Entwicklung eines Plans zur Wasserwiederverwertung

    Wasserwiederverwendung beschreibt die Nutzung von bereits gebrauchtem Abwasser, das für eine weitere Verwendung aufbereitet wird. Derzeit geht es uns beim Thema Wasser in Deutschland noch verhältnismäßig gut. In anderen Ländern sieht dies nicht so rosig aus. Daher ist es in diesen Ländern, schon gängige Praxis das Wasser wiederzuverwenden. Hierdurch wird die Nachfrage nach Frischwasserressourcen reduziert und Wasserknappheit im Optimalfall überwunden. Wir bei MÜHLHÄUSER sind derzeit auf der Suche nach Kooperationspartnern, die mit uns gemeinsam dieses Thema angehen möchten. Weiter forschen wir nach Möglichkeiten Wasserwiederverwertung auch an unserem eigenen Standort durchzuführen. Als langfristiges Ziel haben wir uns gesetzt bis 2025 an unseren beiden Standorten in Mühlhausen und Mönchengladbach 20% Wasser einzusparen und arbeiten auch hier derzeit an einem Plan, dieses Ziel zu erreichen.
    #saveourplanet

Warum der ZNU-Standard?

Wir bei MÜHLHÄUSER sind davon überzeugt, dass ein Nachhaltigkeitszertifikat mehr wert sein sollte, als das Papier, auf dem es geschrieben steht. Deshalb haben wir uns bewusst nicht für irgendeine Zertifizierung entschieden, sondern sind den wahrscheinlich anspruchsvollsten aller möglichen Wege gegangen und haben uns der strengen Prüfung des ZNU-Standards Nachhaltiger Wirtschaften gestellt. Im Ergebnis erfüllt MÜHLHÄUSER schon heute den Standard, der nach unserer Einschätzung in Zukunft für die gesamte Lebensmittelbranche maßgeblich sein wird.